more from
Supermusic
We've updated our Terms of Use. You can review the changes here.

Meinen Knoten löst der Wind

by Fischerin

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €7 EUR

     

1.
Spinnen am Cabo de Gata Der Wind sperrt mich ins Zimmer * Drüben auf den Klippen * Peitschte er mir die Gischt ins Gesicht * Er pfiff mich aus im Treppenhaus * Der Wind der will mich nicht ** Der Wind sperrt mich ins Zimmer * In der Ecke hängt ein Zimmermann-Spinnen-Paar * Ohne sich zu berühren schon den ganzen Tag ** Der Wind sperrt mich ins Zimmer * Wenn ich den Balkon betrete * Bläst er mir das Haar vor die Sicht aufs Meer * Mein Schultertuch hat er mir schon gestern weggeweht ** Der Wind sperrt mich ins Zimmer * Die drei Bücher sind gelesen und die letzten Tränen – schon mehrfach geweint * Ich beisse auf die Zähne und trainiere Einsamkeit
2.
Sylvie was here Bei Sonnenuntergang fangen die Konzerte an * Sommer für Sommer warst du dort für die Musik * Wir glauben zu wissen * Du wirst du sie nicht vermissen * Aber sie * Die Musik * Sie vermisst dich ** Unsere Zukunft ohne deine Augen * Wartet vor der Tür * Nein sie wartet nicht allein * Du hast uns gerufen dir zu erlauben * Jede Stimme brauchst Du * Zu gehn ** Sie kam mit einem warmen Wind * Wir sahen sie von Weitem * Farben * Lachen * Cowgirl was here * Reitet schon * Reitet schon wieder davon ** Um Fassung bemüht haften wir am Boden hier * Während dein Wesen die Schwerkraft verliert * Möglicherweise schwebend schwindet oder fliegt * Vielleicht uns erleichtert * Von oben sieht ** Dein Leben zieht gebündelt an dir vorbei * Dazu braucht es weder Wirklichkeit noch Zeit * Hier ist deine Mamma * Nein du kommst nicht zurück * Wie andere die danach * Berichten von Licht ** Sie kam mit einem warmen Wind * Wir hörten sie von Weitem * Lachen * Farben * Cowgirl was here * Reitet schon schon * Schon wieder davon ** Wie weiss ich * Dass meine Erinnerungen stimmen * Wenn meine Kronzeugin sie nicht mehr teilt * Viele Episoden beginnen zu verschwimmen * Aus zwanig Jahren Jugend * Leichtfüssigkeit ** Um Fassung bemüht haften wir hier am Boden * Während ihr Wesen die Schwerkraft verliert * Möglicherweise schwebt oder ist längst geflogen * Kann sein dass sie uns von oben sieht ** Sie kam mit einem warmen Wind * Wir sahen sie von Weitem * Farben * Lachen * Cowgirl was here * Reitet schon wieder davon
3.
Meanderer 03:57
Meanderer Als ein roter Abend ging * Und ich im weichen Polster deines * Leisen Wagens hing * Wurde mir klar * Dass anderswer * Meanderer * Das Rad dreht * Gas gibt * Bestimmen will wohin ** Und wenn schon ** Mit deinen schönen Reden * Gelang es dir * Zugegeben * Die Verwöhnbare in mir * Zu Verführen ** Aber die Erfahrene * Verstand es den Spass * Mit sarkastischen Gedanken * Zu unterkühlen ** Obwohl ich mich noch vor dem Kuss * Auszog bis auf die Haut * Wurde ich nicht nackt * Für die Nacht * Die ich mit dir verbracht hab ** Meanderer Meanderer * Anders als du * Meandere ich * Meanderer * Ein andermal * Lasse ich es zu * Verliere ich mich
4.
Ne me quitte pas einer Zürcherin Ne me quitte pas * Wieso läuft mir bloss in den letzten Tagen dieses Chanson nach * Willst du einen Kaffee? * Bleib doch sitzen Mann * Wo du endlich da bist setz ich alles dran * Bevor du untertauchtest hab ich dich angeschrien * Du gabst mir Zeit genug mich darauf zu besinnen * Ne me quitte pas ** Grad hab ich beschlossen * Zu dir zu stehn * Mich anzuziehen * Spazieren zu gehn * Wenn du willst Hand in Hand * Sonntage lang * Am Zürichseestrand * Wo alle uns sehen * Und küssen in Bars * Als wär ich siebzehn * Grad hab ich beschlossen * Mich fallen zu lassen ** Ne me quitte pas * Wieso läuft mir bloss in den letzten Tagen dieses Chanson nach * Schliesslich bist du ja jetzt hier * Und du kannst sein wie du bist * All deine Wandlungen sind freiwillig * Erzähl soviel du willst * Auch wenn`s zuwenig ist * Ich unterbrech dich nicht * Ich korrigier dich nicht * Ne me quitte pas ** Wie soll ich ohne dich diesen Sommer verbringen? * Ich wollte doch wiedermal lieben statt singen * Auf uns warten Nächte * Spürst du das denn nicht? * Da fallen die Streitfragen nicht mehr ins Gewicht * Du sagst gelassen * Du liebst mich nicht * Wer weiss überhaupt * Wer weiss was liebe ist ** Ne me quitte pas * Summte ich * Als ein Teller zerbrach beim Spühlen vorhin * Ich erschrak * Du weisst warum * Weisst vielleicht besser als ich * Was als Nächstes zerbricht * Ich rede mir ein dass Scherben Glück bringen * Und versuche ein anderes Lied zu singen als * Ne me quitte pas ** Alors * Quitte moi
5.
Pause 05:01
Pause Pause * Einen Ort imaginieren * Wo ich die Schuhe ausziehen kann ** Wo Wellen * Mit dem Ufer spielen * Mein Atem wird langsam * Weil es riecht * Wie ich es liebe * Wie diese Mischung aus * Erinnerung ** Pausen * Seufzen oder rauchen * Mit einem Lächeln das niemandem dient * Ziele * Aus den Augen verlieren * Infolge dessen aus dem Sinn * Ich höre Vögel * Ich niesse Pollen * Und meinen Knoten löst der Wind ** Der Pendel hat sich * Zeit genommen * Um ins Lot zu * Kommen ** Zeit * Was zweidrei Zeiger zeigen * Auf einem Ziffernblatt * Zählbar * Teilbar und bezahlbar * Läuft auf der Oberfläche ab * Darunter * Unscheinbar erreichbar * Ist die helle Gegenwart ** Pause * Einen Ort imaginieren * Wo ich die Schuhe ausziehen kann ** Pflichten * Hinter die Hügel verschieben * Mit einer Mischung in der Hand * Verschwinden * In dieser Ritze * Zwischen Alltag und Weltall
6.
Nacht Macht 03:40
Nacht Macht Schau wie grau die Nacht die Katze macht * Schau wie blau die Haut * Mein Streifen Bauch zum Beispiel * Blau wird in der Nacht ** Schlaf * Ja ich weiss * Schlaf fällt dir leicht * Bitte teile mit mir meine Schlaflosigkeit ** Wozu bist du da * Mein Gast * Wenn du ja nicht tust was du kannst * Nicht lässt was du hasst * Nicht sagst was du willst * Selbst wenn du es weisst * Wo du mir bloss deine Zähne zeigst ** Wozu auf dem Weg sein * Wenn du nicht stehn bleibst * Als der Duft eines Busches dich ruft Mitte Mai * Mitte Mai * Wozu auf dem Weg sein * Wenn keine Zeit bleibt * Um an einem Teich zu kauern * Und hinein zu schauen zu Zweit ** Schlaf - ja ich weiss * Schlaf fällt dir leicht * Bitte teile mit mir meine Schlaflosigkeit ** Fühl wie heiss die Nacht den Atem macht * Wie schrill ich deine Nähe will * Nur weil die Nacht mich dazu zwingt * Doch du * Du schläfst * Und du verpasst * Wie weiss der Mond jetzt auf uns schein scheint * Und wie die graue Katze draussen weint ** Lausch wie laut die Nacht die Worte macht * Wie deutlich mein Flüstern * Mein Flüstern vom Küssen * Mmmm vom dich küssen ** La lalala la la la la ** Du bist wach
7.
Ahnin 02:25
Ahnin Schweige endlich Ahnin * Es wurden mittlerweile * Trauerweiden gross auf dir ** Die Tage deines Grabes * Sind zahlreich wie * Stroboskopblitze einer Nacht * Im Diesseits ** Wenn es dich stillt * Will ich mich verneigen * Dich bitten mir mein * Glück nicht zu neiden * Und die Richter * Jahrhunderte später * Für deine Ermordung * Verurteilen ** Aber die Tage auch ihres Grabes * Sind zahlreich wie * Stroboskopblitze einer Nacht * Im Diesseits ** Hast du die falschen Lieder gesungen? * Ist es dir schwer gefallen oder nicht gelungen * Dich anzubiedern? * Dich zu verkriechen? ** Das Feuer * Hat deine Augen aufgerissen * Du siehst in der Menge plötzlich Gesichter von Leuten * Die dich lieben * * Aber die Tage auch ihres Grabes * Sind zahlreich wie * Stroboskopblitze einer Nacht
8.
Je nach Befund Rundum Aluminium * Etagen Angaben zeigen ich steige * Ein Spiegel verdoppelt * Wie bleich ich bin * Und wie allein * Auf dem Weg zum Befund ** Unterwürfig öffnet sich die Aufzugstür * Zum Teppichflur wo * Tafel an Tafel ein Doktortitel Spalier * Mich in dieses Wartezimmer führt ** Eben noch im Stadttackt geeilt * Sitze ich jetzt * Mit zuviel Zeit * Vor einem einfarbigen Bild * Das vielleicht * Blau in Blau in Öl heisst ** Das Wort Azzurro fällt mir ein * Und wen wohl höre ich * An einem langen Nachmittag * Der Entscheidung der Gegenwart entrinnend * Von Vergangenheit singen ** Wie eine Aussicht zieht das Blau mich in sich hinein * Durch Myriaden Mücklein * Am Netz des Vogelflugs vorbei * Hinaus in lautlose Ferne * Jenseits von Troposphäre * Stratosphäre * Satellitenschrott * Asteroidengürtel * Wo der Raum schwarz wird und * Die Erde rückblickend rund ** Zukunft * Fragt die Vernunft * Nun Zukunft * Je nach Befund * Kann sein dass sie mich erlöst von sich ** Am Rand des Blaus verläuft ein Strich * Der dunkelblutrot weinrot ist * Fein gepinseltes grosses Rot * Langstieliges Rosenrot * Ein schmaler Wäschestreifen * Der plötzlich erscheint * In Erinnerung bleibt * Weil die Frau in Blau den Saum hob ** Falls der Befund mich in die schicke Stadt zurück schickt * Wird dieser Blauton * Eine Ahnung vom * In-den-Himmel-kommen * Gewesen sein ** Ans Rot geklammert gelange ich auf den Holzrahmen * Menschenmass * Wo eine Rolle spielt was ich versprach und vergass * Da fordert man ein und trägt nach * Was bei schlechtem Befund verschwinden darf ** Das Bild ist still * Aber draussen lärmt der Verkehr * Auf Geleisen und nassem Teer
9.
Slow 02:58
10.
Sahara 04:34
Sahara Die Tuareg in ihren Tüchern * Haben sich daran gewöhnt * Dass fremde mit Sonnenhüten * In die Wüste kommen * Fremde aus endlosen Oasen * Die für Nomaden * Viel zuviel haben * Nur zuwenig Zeit ** Die Armbanduhr hat aufgehört * Die Rhythmen zu bestimmen * Der Schritt das Schaukeln der Kamele * Sind meine Sekunden * Der Durst meldet die Stunden und * Der Schatten zeigt die Tageszeit * Sonnenauf - und - untergang * Sind die grosse Abwechslung ** Wie meine Gedanken ginge ich im Kreis * Ohne Kamele ohne Guide weil * Ein Zwang zum Vergangenen * Jeden zweiten Schritt * Unmerklich kleiner macht * Als den anderen ** Nachts * Mit dem All verglichen * Ist die weite Wüste klein und * Winzig richtig nichtig wird * Was zuhause wichtig ist * Wo wir * wie die Nomaden sagen * In endlosen Oasen * Viel zuviel haben * Nur zuwenig Zeit ** Wenn du dich hier verirrst * Wird dir noch bewusst * Wie nutzlos deine Bildung ist * Gegen diesen Durst * Du fragst wer dich vergessen hat * Wer dich wohl vermisst * Dann trinkst du deine Tränen * Bevor auch die verdunsten ** Wie meine Gedanken ginge ich im Kreis * Ohne Kamele * Ohne Guide weil * Ein leiser Zweifel * Jeden zweiten Schritt * Unmerklich kleiner macht * Als den einen ** Wie meine Gedanken ginge ich im Kreis * Ohne Kamele ** Nachts kann ich sie kauen hören * Sie formen meinen Horizont und * Jedes Licht darüber rast * Seit Jahren seinem Stern davon * Benennen kann ich Orion * Und den grossen Wagen * Schlaflos unter freiem Himmel * Ändern sich die Fragen ** Wieviele Kinder dachten sich * Die Sterne schon als Luken * Durch die das Reich der Toten * Oder einer Gottheit funkelt * Die Sonne ist ein naher Stern * Sterne sind ferne Sonnen * Wann hat sich der erste Mensch das * Vorstellen können? ** Wie meine Gedanken ginge ich im Kreis * Ohne Kamele

credits

released October 9, 2020

license

all rights reserved

tags

about

Fischerin Zürich, Switzerland

contact / help

Contact Fischerin

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like Fischerin, you may also like: